Corona: Stufe 1

Brand eines Gartenhauses / Rauchwolke über Kleve

Heute Vormittag (20. März 2021) brannte ein an ein Wohngebäude angebautes Gartenhaus an der Lindenallee. Die starke Rauchentwicklung war weithin sichtbar. Das Feuer konnte aber schnell unter Kontrolle gebacht werden, so dass niemand verletzt wurde.

Gegen 9:35 ging der Alarm für die Löschzüge Kleve und -Süd (Materborn / Reichswalde) ein. Einsatzleiter StBI Ralf Benkel fand einen brennenden Anbau an der rückwärtigen Seite des Wohngebäudes vor. Sofort wurden zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Parallel wurde das Gebäude evakuiert, da das Feuer bereits auf einen angrenzenden Balkon übergegriffen hatte. Ein Trupp ging in das Gebäude vor und verhinderte die Brandausbreitung über den Balkon, während der andere Trupp das Gartenhäuschen von außen löschte. Durch die starke Hitze waren schon Fensterscheiben in der unteren Wohnung geborsten und Rauch drang ein. Daher wurde ein Hochleistungslüfter in Stellung gebracht. Insgesamt waren drei Strahlrohre im Einsatz und das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Letztendlich waren mehrere Wohnungen durch die Rauchentwicklung betroffen. Das Gebäude wurde später gemeinsam mit der Polizei kontrolliert. Im Einsatz waren 44 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kleve.