Corona: Stufe A

Viele Beförderungen nachgeholt / Führungswechsel in zwei Löschzügen

Nachdem nun wieder flächendeckend praktische Übungen stattfinden, durfte Ralf Benkel als Leiter der Feuerwehr Kleve einige Beförderungen nachholen. So etwa bei den Einheiten Kellen, Wardhausen-Brienen, Materborn, Keeken und Donsbrüggen. Bei den Löschzügen Kleve und Materborn standen zusätzlich noch Wechsel in der Löschzugführung an.

Die zwölf Brandschutz-Einheiten nehmen nun nach und nach die praktischen Übungen wieder auf. Der Corona-Stufenplan der Feuerwehr Kleve erlaubt mittlerweile wieder Übungen im Freien und enthält nur noch wenige Auflagen bei der Nutzung der Gerätehäuser.

Bereits am Donnerstag, dem 27. Mai, konnte der Löschzug Kellen nach mehr als sechs Monaten erstmals wieder eine Präsenz-Übung durchführen. 40 Kameraden wollten sich die erste Übung nach langer Zeit nicht entgehen lassen. Zum Ende der praktischen Übung ließ es sich der Leiter der Feuerwehr, Ralf Benkel, nicht nehmen, die Kameraden zu besuchen. Befördert wurden Jil Averbrock zur Oberfeuerwehrfrau, Rene Heeks, Luca Leszczuk und Lukas Schütz zum Oberfeuerwehrmann, Kay Kronenberg zum Hauptfeuerwehrmann und Alexander Lukassen zum Unterbrandmeister. Während der Pandemie besuchte Hauke Hirth am Institut der Feuerwehr erfolgreich den Gruppenführer-Lehrgang, so dass er zum Brandmeister befördert werden konnte. Für die 10-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr wurden Jil Averbrock und Kay Kronenberg mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet. Georg Hoymann freute sich über sein 13. Sportabzeichen in Gold.

Auch bei der Löschgruppe Wardhausen-Brienen konnte der Übungsbetrieb am 10. Juni wieder aufgenommen werden. Hierzu stattete Stadtbrandinspektor Ralf Benkel der Löschgruppe einen Besuch ab. Nach der Übung mit anschließender Nachbesprechung konnte der Leiter der Feuerwehr Kleve dann zwei Kameraden der Löschgruppe befördern: Nach dem erfolgreichen Besuch des F-III-Lehrgangs beim Institut der Feuerwehr in Münster wurde Michael Groenewald zum Brandmeister ernannt. Weiterhin ernannte Ralf Benkel den Einheitsführer Karl-Heinz Stoffels zum Hauptbrandmeister.

Am Freitagabend (11. Juni), führte der Löschzug Materborn bereits die dritte Präsenz-Übung durch. Themen des Übungsabends waren die Vornahme einer vierteiligen Steckleiter, es wurde ein kompletter Löschangriff durchgeführt und parallel übten die Drehleitermaschinisten mit der Drehleiter. Wieder konnte Ralf Benkel einige Kameraden befördern bzw. ehren: Denis Eykholt wurde nach erfolgreich abgeschlossener Grundausbildung zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Sebastian Klasen wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Marco Coumans hatte die Ausbildung zum Truppführer abgeschlossen und darf jetzt den Dienstgrad Unterbrandmeister tragen. Veit Vehreschild wurde zum Hauptbrandmeister ernannt und Tobias Jansen für zehnjährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt. Am vergangenen Freitag (25. Juni) wurde in Materborn auch die Jahreshauptversammlung nachgeholt. Ein Wechsel in der Löschzugführung stand an: Hauptbrandmeister Martin Brandt löst Christoph Koenen als stellvertretender Löschzugführer ab und steht damit nun Löschzugführer Ernst Vehreschild und seinem Stellvertreter Mickael Bernhagen zur Seite.

Am Montag, dem 14. Juni, konnte Ralf Benkel bei der Löschgruppe Keeken dem stellvertretenden Löschgruppenführer Jan van Benthum die Ernennungsurkunde zum Brandmeister übergeben. Löschgruppenführer Franz Cleusters wurde zum Hauptbrandmeister befördert.

Auch die Löschgruppe Donsbrüggen durfte den Übungsbetrieb nach langer Zeit endlich wieder aufnehmen. Am Dienstag, dem 15. Juni erhielt die Löschgruppe ebenfalls Besuch von Stadtbrandinspektor Ralf Benkel, der Ehrungen und Beförderungen persönlich vornahm: Für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden Robin Schmeißer und Klaus Voßkamp geehrt. Markus Hecht hat im vergangenen Jahr den zweiten Teil der Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen und wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Beim Löschzug Kleve gab es vergangenen Freitag (19. Juni) sieben Beförderungen. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Tobias Loosen und Marcel Duif geehrt. Yvette Timmermann wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert, Samuel Stark, Timmy Groß und Johannes Hendricks zu Oberfeuerwehrmännern. Dietmar Kopka darf ab sofort den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann führen. Auch bei den Führungskräften hat sich etwas getan: Wolfgang Buil ist jetzt Hauptbrandmeister und Sebastian Schneider wurde zum Brandinspektor befördert. Sebastian wurde gleichzeitig auch zum stellvertretenden Löschzugführer ernannt. Dieses Amt übt er ab sofort zusammen mit Eric Praast aus. Die beiden lösen Thomas Riegeler und Daniel Scholz ab. Letzterer bleibt der Feuerwehr Kleve natürlich als Führungskraft erhalten und konzentriert sich nun voll auf seine Aufgaben in der Leitung der Feuerwehr.

Allen beförderten und geehrten Kameradinnen und Kameraden einen herzlichen Glückwunsch! Für die Kameraden in den neuen Funktionen wünschen wir alles Gute und viel Geschick!