Corona: Stufe 4

Weltkriegsbombe an der Kapitelstraße / Live-Ticker

Am Mittwoch, dem 31. März 2021 wird ein Verdachtsfall auf eine Weltkriegsbombe an einem Baugrundstück an der Kapitelstraße untersucht. Stellt sich heraus, dass es sich tatsächlich um eine Fliegerbombe handelt, muss diese am selben Tag entschärft werden. Hierfür müssten zahlreiche Menschen ihre Wohnungen verlassen. Dieser Artikel wird im Laufe des Tages aktualisiert. Die Bombe wurde erfolgreich entschärft.

  • 2021-03-30 22:00 Uhr Die Planung für den morgigen Tag steht. Ab 7:30 Uhr wird die Feuerwehreinsatzzentrale an der Brabanter Straße besetzt sein. Parallel wird der Einsatzleitwagen 2 des Kreises Kleve in Einsatzbereitschaft versetzt und Aufstellung am Bereitschaftsraum hinter dem Berufskolleg nehmen. Am Vormittag wird dann die Fundstelle untersucht. Wenn sich herausstellt, dass es sich tatsächlich um eine Weltkriegsbombe handelt, laufen die geplanten Maßnahmen an.
  • 2021-03-30 22:15 Uhr Im inneren Kreis um die Fundstelle befinden sich auch Seniorenheime. Die Bewohner müssten für den Zeitraum der Entschärfung dann evakuiert werden. Hierzu sind zahlreiche Maßnahmen zum Personentransport geplant. Die Feuerwehr wird im späteren Verlauf auch bei Absperrmaßnahmen unterstützen und die Warnung der Bevölkerung über Lautsprecher übernehmen.
  • 2021-03-31 08:00 Uhr Die Feuerwehreinsatzzentrale an der Brabanterstraße ist besetzt und einsatzbereit. Von hier aus werden alle Feuerwehrkräfte geführt.
  • 2021-03-31 09:50 Uhr Momentan wird davon ausgegangen, dass die Menschen in einem Radius von 250 m (innerer Kreis) um die Fundstelle evakuiert werden müssten. Dies beträfe ca. 1350 Menschen.
  • 2021-03-31 09:50 Uhr Auch der Bereitstellungsraum hinter dem Berufskolleg ist einsatzbereit. Von hier aus wird u. A. der Transport der Personen koordiniert, die den Absperrbereich nicht eigenständig verlassen können. Die Sondierung des Fundortes verzögert sich leider gerade noch etwas.
  • 2021-03-31 14:50 Uhr Es wurde tatsächlich eine 10-Zentner-Bombe gefunden. Dadurch verdoppelt sich der innere Sicherheitskreis auf 500 m. Die betroffenen Straßen können den Seiten der Stadt Kleve entnommen werden. Die Evakuierung ist bereits angelaufen. Eine Warnung über die NINA-Warnapp wurde soeben verschickt.
  • 2021-03-31 15:20 Uhr Bitte informieren Sie sich auf https://kleve.de/de/aktuelles/fund-einer-zehn-zentner-bombe, ob Ihre Wohnung in einem der Sicherheitsbereiche liegt. Bürger im inneren (roten) Bereich müssen diesen bis 16:00 Uhr verlassen. Im gelben Bereich darf man sich ab dann nicht im Freien aufhalten. Die Entschärfung ist für 17:30 Uhr geplant. Es wird eine Entwarnung geben, wenn die Bereiche wieder betreten werden dürfen.
  • 2021-03-31 18:10 Uhr Die Evakuierungsmaßnahmen laufen noch. Diese müssen abgeschlossen sein, bevor die eigentlich Entschärfung beginnen kann.
  • 2021-03-31 18:32 Uhr Die Entschärfung beginnt in wenigen Minuten.
  • 2021-03-31 18:55 Uhr Die Bombe ist entschärft. Die Anwohner dürfen wieder in ihre Wohnungen zurück. Nun beginnen die Rücktransporte der Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind.
  • 2021-03-31 19:33 Uhr Die WDR-Lokalzeit berichtet live über die erfolgreiche Entschärfung.
  • 2021-03-31 20:46 Uhr Die letzten Rücktransporte laufen noch. Wir verabschieden uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!