Corona: Stufe A

Gebräudebrand am Steenpad in Kellen

Um kurz vor sieben Uhr wurden am Samstagabend (2. Oktober 2021) die Löschzüge Kellen und Nord-Ost (Griethausen, Schenkenschanz, Warbeyen) zum Brand eines Mehrfamilienhauses an der Straße Steenpad in Kellen alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete zunächst „Kellerbrand“, da Rauch aus dem unteren Teil des Gebäudes zu dringen schien. Letztendlich brannte die Dämmung unter einer Giebelwand. Das Gebäude wurde evakuiert und der Brand mittels zweier Drehleitern gelöscht.

Nachdem die sechs Wohnungen kontrolliert wurden, konnte sichergestellt werden, dass sich keine Menschen mehr im Gebäude befanden. Es wurden auch mehrere Katzen aus den Wohnungen gerettet und den Besitzern übergeben. Der Brand entwickelte sich zwischen Wand und Klinker von der Unterseite des Gebäudes bis zur Dachkante. Dabei wurden auch mehrere Fenster und Rollläden in Mitleidenschaft gezogen. Es konnte aber verhindert werden, dass das Feuer in die Wohnungen eindrang. Das Dach wurde durch die Feuerwehr teilweise abgedeckt, um den Brand von oben mit Löschschaum bekämpfen zu können. Der Einsatz war gegen 21:45 Uhr beendet.