Corona: Stufe 1

Keller durch Verpuffung an Heizung verraucht

Eine Verpuffung an einer Heizungsanlage verursachte am Abend des 27. Dezember 2019 eine Rauchentwicklung in einem Keller an der Kiesstraße in Rindern. Die Bewohner riefen die Feuerwehr. Der Keller wurde belüftet und die Heizung außer Betrieb genommen.

Da es sich um eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus handelte, wurden zwei Löschzüge alarmiert. So trafen kurz nach der Alarmierung um 19:43 Uhr die Löschzüge West (Rindern / Donsbrüggen) und Nord-West (Wardhausen-Brienen / Düffelward / Keeken) an der Einsatzstelle ein. Bei der Erkundung wurde eine leichte Rauchentwicklung im Keller des Wohnhauses, aber kein Feuer festgestellt. Die Kellerräume wurden daraufhin belüftet und mit Wärmebildkameras untersucht. Als Ursache wurde ein Defekt an der Heizungsanlage vermutet, die daraufhin außer Betrieb genommen wurde. Es kamen keine Personen zu Schaden.