Corona: Stufe A

Ein Feuerwehr-Urgestein geht in den Ruhestand

Es gibt Menschen bei der Feuerwehr Kleve, die kennt hier fast jeder. So einer ist Wolfgang Arntz. Denn wer schon einmal zur Kleiderkammer musste, wird dort sehr wahrscheinlich auf Wolfgang getroffen sein und seine ruhige und angenehme Art zu schätzen gewusst haben. Als Gerätewart der Stadt Kleve geht er nun in den Ruhestand. Der Feuerwehr, insbesondere dem Löschzug Materborn, wo er sich seit über 44 Jahren ehrenamtlich engagiert, bleibt er aber noch erhalten.

Der letzte Arbeitstag ging natürlich nicht "einfach so" zu Ende: Nach einer kleinen Zusammenkunft, bei der auch die Leiter der Feuerwehr Kleve Dank und gute Wünsche übermittelten, wurde Wolfgang von den Kollegen und seinen Kameradinnen und Kameraden aus Materborn nach Hause begleitet. Diese hatten ihm hierzu ein Banner mit den Worten "Wolfgangs letzte Dienstfahrt" in der Drehleiter angebracht. Im Namen aller Mitglieder der Feuerwehr Kleve wurde ein Geschenkkorb überreicht. Wir wünschen alles Gute für den Ruhestand!