Corona: Stufe 1

Vermisste Person im Kermisdahl gesucht

Von Land und Wasser aus wurde am späten Montagabend (21. Oktober 2019) der Kermisdahl durchsucht. Mehrere Boote von Feuerwehr und DLRG suchten eine Person, die im Wasser vermutet wurde. Der Einsatz konnte abgebrochen werden, nachdem bekannt wurde, dass diese mittlerweile zuhause eingetroffen war.

Die Klever Feuerwehr wurde zum Ausleuchten des Wasserlaufes und der Uferbereiche an den Kermisdahl gerufen. Einsatzleiter Ralf Benkel forderte zur Personensuche die Boote der Löschgruppe Wardhausen-Brienen und der DLRG an. Eine Drehleiter wurde zur Ausleuchtung am Ufer positioniert. Die DLRG tastete den Grund des Kermisdahls mit einem Sonar-System ab. Ein Taucherteam der DLRG hatte sich schon einsatzbereit gemacht, als die Polizei meldete, dass die Person zuhause angetroffen wurde.

Im Einsatz waren ca. 40 Einsatzkräfte des Löschzugs Kleve, der Löschgruppe Wardhausen-Brienen und des Löschzugs Materborn, der DLRG Kleve, Goch und Weeze, der Polizei und des Rettungsdienstes. Der Einsatz dauerte ca. zwei Stunden.