Corona: Stufe B

Wohnungsbrand in Griethausen

Ein Brand in Teilen eines Wohnhauses an der Oberstraße in Griethausen konnte heute Mittag (25. März 2019) gelöscht werden. Personen hielten sich glücklicherweise nicht mehr in dem Gebäude auf.

Die Löschzüge Nord-Ost (Griethausen, Schenkenschanz, Warbeyen) und Kellen, sowie die städtischen Mitarbeiter wurden wurden gegen 13:40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt war die Rauchsäule über Griethausen deutlich sichtbar. Nachdem klar war, dass sich keine Menschen mehr im Gebäude befanden, konnten sich die drei eingesetzten Atemschutztrupps ganz auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Der eigentliche Brandherd befand sich in einer Garage, welche bereits fast vollkommen ausgebrannt war. Betroffen war auch ein daneben befindlicher Anbau des Wohnhauses. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und die Ausbreitung auf die weiteren Gebäudeteile verhindert werden. Allerdings mussten zum Auffinden und Ablöschen letzter Glutnester einige Verkleidungen im Gebäude und in einem Anbau entfernt werden.

Insgesamt waren 43 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz. Um ca. 15:00 Uhr konnte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden. Die Einsatzstelle konnte nach nochmaliger Kontrolle dann um ca. 15:30 Uhr an die Polizei übergeben werden.

Nachtrag 28. März: Die Polizei geht mittlerweile von Brandstiftung aus